Für die Auszahlung von Pensionen an die im Ausland wohnenden österreichischen Pensionisten ist einmal im Jahr die Lebensbestätigung einzusenden, welche vom zuständigen österreichischen Konsulat oder von einer amtlichen Behörde des Wohnsitzes beglaubigt werden muss.

 

Einzelne Personen haben das Formular bereits erhalten. In der Regel ist das Formular binnen 6 Wochen einzureichen. Gemäss Pensionsversicherungsanstalt Wien, muss wegen COVID19 das Formular bis spätestens Anfang Juni eingereicht werden.

 

Da wir dieses Jahr bisher keine Möglichkeit haben im Februar einen solchen «Lebensbestätigungs-Tag» durchzuführen, hat sich Herr Kohlhofer vom Österreichischen Honorargeneralkonsulat Zürich bereit erklärt, in der Woche vom 8.3. bis 12.3.2021 Eure Bestätigungen mit Vorrang im Konsulat an der Mühlegasse 27 in Zürich  zu beglaubigen.
Es muss aber unbedingt vorher telefonisch ein Termin vereinbart werden (Tel. 044 261 05 71).

 

Sollten die Restaurants ab Anfang März wieder offen haben, werden wir versuchen einen Termin im Landhaus abzumachen – natürlich unter Einhaltung aller dann geltenden Schutzvorkehrungen und allenfalls Terminvereinbarungen um Wartezeiten zu vermeiden. Da die Lebensbestätigungen erst Ende Juni eingereicht werden müssen könnt Ihr also noch Zuwarten und habt keinen Stress. Es genügt, wenn Ihr Anfang März einen Termin vereinbart.

 

Wir werden Ende Februar in einem Rundschreiben mitteilen, wie das weitere Vorgehen ist bzw. ob wir einen Termin im Landhaus haben.

Sicherlich ist die verlängerte Frist eine Hilfe für die diejenigen Personen, die sich im Moment noch nicht auf ein öffentliches Amt wagen. Zudem ist zu beachten, dass viele Ämter reduzierte Öffnungszeiten haben da sich auch dort die Mitarbeiter im Homeoffice befinden. Auch dort ist es notwendig sich vorher bezüglich Öffnungszeiten zu erkundigen und es ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen.